Zwei Saiten Thema „Neuanfang“ – Tristan

Zwei Saiten Neuanfang Tristan

Wechselfluten

Ich hatte es bislang nie so mit dem Jahresende als Schnittkante. Dass man vorher willentlich Dinge abhakt, sich frei macht und unbeschwert ins neue Jahr geht (möglichst noch mit Vorsätzen). Klar, für Verweigerer von Konsum, Lärm und Menschenmassen wie mich sind Jahresenden stets die ruhigsten und besinnlichsten Tage. Aber es waren bislang eben nur Feiertage, die den normalen Fluss unterbrachen und in Silvester mündeten.

Dieses Jahr war das anders. Es war, als kulminierten die Silvester entgegen eilenden Wochen und Tage zu einer vorher nicht möglichen Klarheit. Als bremse das Jahresende auch meine kurvenreiche wie hochsensible Bewusstseinsentwicklung in Besinnungsstille aus, um gleich vulkanischem Ascheregen in Erkenntnissen und teilweise starken Zeichen herabzurieseln. Als mündeten die vielen tief verbundenen und an inneren Bilden reichen, zum Teil langen Waldspaziergänge in einen Wandel, der nach langer Persönlichkeitsreifung einfach nur noch richtig ist, frei von allen Zweifeln. Und, als hätten alle lehrreichen und intensiven Begegnungen des zerrinnenden Jahres Klarheit in meine Prozesse zu bringen. Nicht zuletzt Klarheit darüber, dass zwischen Menschen nicht immer nur sicht- und erklärbare intuitive Verbindungen bestehen. …

Zu Tristans kompletter Kolumne bitte hier entlang

Zur anderen Saite / Kolumne AnaSzui bitte hier entlang.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s